Statt Frühstart über die Biskaya, go West

Donnerstag 2.8. Plymouth verlassen wir gegen 11:00 Uhr. Drei Stunden motoren nerven. Danach vier Stunden segeln, prima. -. Nur der Kurs passt nicht so richtig. Weitere Motorstunden sind fällig, die zum Kochen genutzt werden. Wie schon so oft, folgt das Einlaufen in den Hafen in der Dunkelheit. Diesmal ist es Falmouth. Wir finden eine Mooring-Tonne im ausgedehnten Bojen-Feld. Statt einer grünen Visitor-Tonne schnappen wir uns eine gelbe (… Nachts sind alle Katzen grau.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.