Kleine Impressionen von Dominica

Panorama Portsmouth

Eine Woche liegen wir jetzt in Portsmouth auf Dominica. Die super grüne Insel und die Bucht gefallen uns sehr. Sie hat natürlich auch Drehorte des Films „Fluch der Karibik“ zu bieten. Hier ist es der Indian River.

indian river 01

Die einstündige Ruderboot-Tour auf diesem Dschungelfluss gehört zum beeindruckenden touristischen Standardprogramm in dieser Bucht. Am Wendepunkt der Flusstour bietet eine Bar als Spezialität einen extra starken Rumpunsch an. Mit mehr als zwei davon, würde man wohl als Tarzan oder Jane versuchen von Baum zu Baum zu schwingen. Wir haben es bei einem belassen.

Ein anderer Ausflug, den wir dank unserer Gäste Katrin und Michael per Leihwagen unternommen haben, führte uns hoch in die Berglandschaft, in den Regenwald. Die dort lebenden Papageien haben wir nur gehört und in den Wipfeln der unglaublich dicken und hohen Urwaldriesen vorbei huschen sehen. Mit diesem Ausflug endet auch leider der Besuch von Katrin und Michael.

Urwaldriese

Auf unserem Programm standen danach zunächst einmal wieder „Werkeln“ an der Lichtmaschinenhalterung und anderer Kleinkram. Zum Beispiel das Beschaffen unseres Pakets mit einem Solarpanel, auf das wir seit vielen Wochen warten. Völlig überraschend war es auf St. Lucia eingetroffen. Die Zeit, um mal eben zwei Tage dorthin und anschließend wieder zwei Tage zurück zu segeln, passt uns nicht in unser Konzept der karibischen Gelassenheit. Deshalb haben wir das  Nachsenden des Pakets nach Dominica in Auftrag gegeben und sind stattdessen durch urwaldüberwucherte Ruinen gewandert (Prince Rubert Bluff Point) Prince Rubert Bluff Point  und haben an einem gut besuchten Barbecue-Abend für Yachties am Strand teilgenommen. Die vielen Gespräche, der Erfahrungsaustausch und natürlich auch das Essen mit Rumpunsch bis der Arzt kommt, haben uns super gefallen (kostete wenig und soll jeden Sonntagabend stattfinden – Kompliment an die Organisatoren, die sehr um die Sicherheit und das Wohlfühlen der Yachtis, ihrer Kunden, in ihrer Bucht bemüht sind).

Nach den Wochen auf See und dem Bootsleben, kommt auch der Tag, an dem mal ein Frisör gefragt ist. So ein Besuch ist natürlich nicht ohne Risiko. Wann weiß zwar wie man reingeht, aber nicht wie man wieder heraus kommt. Ich, Franz, bin an Kurzhaarschnitt gewöhnt. Rainer hingegen ist stolz auf seine Lockenpracht. Fast unvermeidlich, dass ich mit meinem Schnitt ganz zufrieden war, während Rainer so heftig seinen Locken nachtrauert, dass der wohl etwas fromme Frisör ihn nach dem Schnitt um Vergebung bat. Ich finde, so schlimm sieht er doch nicht aus. Oder? Kommentar von Rainer: Ich sehe ja aus wie ein gerupftes Huhn

voher

nachher

3 Kommentare zu “Kleine Impressionen von Dominica

  1. Gisela

    Angelika, 1001 gute Wünsche für dein Neues ! Sicherlich hast du eine tolle Zeit
    in der Karibik. In Gedanken bin ich bei euch !!!! Dicken Kuss !

    Rainer, der Friseur war ja wirklich super ……

  2. Grete

    Hi Rainer,

    ist doch schön luftig obenrum;-) Ich kann allerdings nicht erkennen ob es wirklich schlim ist. Aber: es wächst wieder nach….

    Schöne Grüße, besonders an Angelika!

  3. Klaus Ludwig

    Hallo Rainer,

    einen Vorteil hat die neue Frisur aber auch, es macht
    Euch etwas windschnittiger

    MfG Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.