Groningen – eine schöne Stadt

Der Toernverlauf heute (14.7): Die Ems flussaufwärts bei achterlichem Wind, erst gegen den Strom, dann mit ihm bis Delfzijl.  – Schon war es 16:00 Uhr.  – Rein in den  Eemskanal und durch mehrere Schleusen und viele Hebebrücken  bis nach Groningen.  Das war unsere heutige Etappe zur Entspannung für die gestrige lange Nacht.

Mit Glück haben wir kurz vor 20:00 Uhr – letzter Brückendienst – Groningen erreicht. Die Nacht verbringen wir am Warte-Steg für Sportboote an der Berlagebrug. Ein bisschen laut aber kostenfrei.

Morgen haben wir wieder eine weitere ruhige Kanalfahrt  mit hohen Pappeln an den Ufern  und durch Wiesen-Landschaften vor uns. In Leeuwarden  ist eine Mittagspause geplant. Tagesziel ist  Harlingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.