Gefangen in Shoreham

Der frühe Vogel fängt den Wurm … . Wir laufen, bestimmt durch die Schleusen- und Tidenzeit, früh aus. Die Isle of Wight, das Segeleldorado der Engländer, ist ein reizvolles Ziel. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt … So erwischt uns unser Schicksal am bisher wohl heißesten Tag in diesem Jahr an der englischen Südküste, 13 sm SW von Shoreham. Beim Routinedurchgang im Motorraum verbrennt sich Rainer an der Welle die Finger. Er misst genau nach. Es sind 1500 Celsius an der Welle, direkt vor der Stopfbuchse. Sofort wird der Motor gestoppt und der Schaden inspiziert. Eine Dichtung hat sich bereits aus der Abschlussverschraubung auf der Welle in Richtung Getriebe herausgequetscht. Ergebnis nach einer Stunde werkeln: Mir haben keine Möglichkeit mehr per Motorkraft unser Ziel oder einen Hafen zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.